Projekt: SANHINDA
 
 

Ursprünglich lag dieses Straßenkinderheim in Pettah, mitten im ältesten Stadtviertel von Colombo, und diente als Aufenthalts- und Schutzort für Straßenkinder.


Sanhinda wurde von dem bekannten Soziologen und Anthropologen Professor Nandasena Ratnapala von der Universität Sri Jayawardenepura in Kotte, Sri Lanka, gegründet, der im Sommer 2007 leider plötzlich verstarb.


Sanhinda wird jetzt von seinem früheren Assistenten Dr. Praneeth Abeysundere weitergeführt. Er wird dabei von Studenten und Assistenten unterstützt, denn das ganze Projekt entstand aus einem Forschungsprojekt der Universität.


Dank großzügiger Spenden konnte ein neues Heim auf einem ebenfalls großzügig gespendetem Grundstück in Meegoda bei Padukka, ca. 30 Kilometer östlich von Colombo gebaut werden, wo diese Kinder in landschaftlich schöner Umgebung aufwachsen können.


Zurzeit leben 67 Kinder im Alter von 4 bis 17 Jahren in dem Heim. Die meisten Kinder sind Waisen und Halbwaisen. Einige kommen aus Familien, die zu arm sind, um sich um sie zu kümmern.


Viele haben Unsägliches durchlebt: sie wurden sexuell missbraucht oder von ihren Eltern zum Betteln angehalten oder zu Arbeit gezwungen.


Viele haben ihr bisheriges Leben auf der Straße verbracht oder sind Opfer der Flutkatastrophe geworden. Sie haben Eltern und Verwandte verloren. Wenn neue Kinder zu Sanhinda kommen, leiden viele von ihnen an Krankheiten und an Mangelernährung.


Dank der Unterstützung bekommen sie jetzt neben medizinischen Betreuung nahrhafte Mahlzeiten, Kleidung und eine umfassende Erziehung.


Neben dem normalen Schulbesuch erhalten sie noch Nachhilfeunterricht in Englisch, Mathematik und Naturwissenschaften. Alle Kinder erhalten eine hausinterne psychiatrische Betreuung, denn viele von ihnen sind traumatisiert.


Sie werden auch in außerschulischen Aktivitäten, wie Musik, Tanz, Kunst Sport unterstützt und unterrichtet. Es wird seitens der Betreuer alles getan, um ihren Teamgeist, Disziplin und gute Umgangsformen und Toleranz zu fördern.


Einige Kinder entscheiden sich schon in jungen Jahren für eine berufliche Ausbildung anstelle einer weiterführenden Bildung. Man versucht, ihnen dann eine Lehrstelle in dem Bereich ihrer Wahl zu

vermitteln. 


Die Kinder können von Sanhinda nur bis zu ihrem 18. Lebensjahr unterstützt werden. 


Allerdings haben alle Kinder in Sanhinda ein Sparkonto, das bei ihrem Eintreffen in Sanhinda unter ihrem Namen eröffnet wird. Die Einzahlungen erfolgen von freundlichen Spendern. Das Geld steht den Kindern nach ihrem ausscheiden bei Sanhinda zur Verfügung - beispielsweise für ein Studium oder für die Mitgift.


Die über 18-jährigen haben dann nach dem

Verlassen des Kinderheims diese Ersparnisse als Startkapital für die Selbstständigkeit oder als Basis für ihre Weiterbildung.


Zur Zeit suchen wir Paten für die Kinder - näheres erfahren Sie mittels einer Kontaktmail. BItte nur seriöse Zuschriften!


Wir danken ganz besonders Dilmini Disanayake, der Projektkoordinatorin vor Ort für ihr Engagement und dem Verein Nestwärme e.V. Deutschland für seine Hilfe.

Sanhinda - MEEGODA

Kinderheim für bedürftige, teilweise elternlose Kinder aus Notleiden und einkommensschwachen Familien


direkt spenden:

Deutsche Bank
Stichwort: SANHINDA
Konto: 41 73 803
BLZ: 100 700 24
IBAN:  DE 52 100 700 240 417 380 300
BIC:  DEUTDEDBBER






Sanhinda - eine chance für 
die chancenlosen